Shop More Submit  Join Login
×




Details

Submitted on
July 10
Image Size
981 KB
Resolution
1300×632
Link
Thumb
Embed

Stats

Views
299
Favourites
51 (who?)
Comments
20
Downloads
0

Camera Data

×
leg of bionis by ravenoath leg of bionis by ravenoath
one of my favorite location <3
done with acrylic paint
Add a Comment:
 
:icondaeron-singollo:
Daeron-Singollo Featured By Owner Sep 9, 2014  Hobbyist Photographer
I think just the sheer size of the bionis' leg was the thing that enchanted everyone playing the game... it's so iconic for the game's vastness and beauty!
great drawing, I like the brush strokes and the grass! ;w;
Reply
:iconravenoath:
ravenoath Featured By Owner Sep 10, 2014
Thank you very much <3
Reply
:icons-h-i-g-e-r-u:
s-h-i-g-e-r-u Featured By Owner Jul 25, 2014
Habe es zuerst auf Animexx gesehen. Da meintest du, das Bein wäre eine deiner Lieblingsgegenden aus dem Spiel. Ich wollte sofort zustimmen, doch dann habe ich gemerkt: Das würde ich über jede Karte sagen. Sie sind alle etwas besonderes. Aber das Bein war für mich lange Zeit einfach "Xenoblade", weil es so riesig ist und ich dachte ich müsste dort unbedingt alles erkunden und ewig leveln und überhaupt und die Musik und ach du hast es wieder mal perfekt eingefangen!

Das Bein ist so weitläufig und läd zum Rennen und Erkunden ein (so wie die Tierherde, die gezeigt wird, wenn man das Gebiet zum ersten Mal betritt) aber nachts wirkt es kleiner. Man sieht nicht so weit, finde ich. Das kommt bei dir gut rüber, vielleicht, weil du einen eher hoch gelegenen Platz ausgewählt hast. Auf jeden Fall spiegelt dein Bild schön wider, dass das Bein weitläufig und dynamisch ist aber gleichzeitig auch "gemütlich" und ruhig. Ja. Ende der Ausführungen.

Oh achja und bitte schön weiter die Hand brechen bei den kleinen Menschen - sie passen ganz wunderbar ins Bild!

(Währenddessen in meinem Kopf: "You are the dancing queen
Young and sweet, only seventeen...")
Reply
:iconravenoath:
ravenoath Featured By Owner Jul 27, 2014
Es stimmt schon, im Grunde genommen sind alle Karten wirklich wunderbar gestaltet – auch wenn die Gebiete bei Mechonis weniger das Gefühl der »Freiheit« vermitteln finde ich diese auch sehr schön. Besonders wegen der monumentalen Musik und der einfallsreichen Optik.
Allerdings habe ich in Erinnerung, das der erste Eindruck von dem Bein mir solch eine Gänsehaut bereitet hat und dieses Gefühl ist noch immer so intensiv, das ich die Karte deswegen immer noch ein kleines bisschen lieber habe, als die anderen.

Vielen lieben Dank wieder einmal für das herrliche und ausführliche Lob.
Reply
:icons-h-i-g-e-r-u:
s-h-i-g-e-r-u Featured By Owner Jul 27, 2014
Ich denke, die Mechonis-Maps sollten vor allem organisiert wirken. Monumental sind sie dennoch, gerade die enormen arbeitenden armartigen Dinge in der Zentralfabrik, die vom ersten Aufzug aus wie entlang eines Brustbeins angeordnet zu sehen sind.

Was ich sagen will: Ja. Dieses Gefühl der "Freiheit" (verbunden mit noch unbefangener Neugierde, gameplaytechnisch - man war ja vorher auf nicht vielen Maps), ist wohl am Bein am größten.
Reply
:iconravenoath:
ravenoath Featured By Owner Jul 29, 2014
Da kann ich dir vollends zustimmen. Vielleicht wollte man aber auch dem Spieler zuvorkommen, um ihn nicht mit dem Gefühl alleine zu lassen, etwas verpasst zu haben – da ja ab einem gewissen Punkt keine Möglichkeit mehr besteht, mach Mechonis zurückzukehren. Und gerade gegen Ende habe ich mich selbst dabei erwischt, etwas zu schlampern, weil ich einfach nur noch wissen wollte, wie es weitergeht/ endet (das sorgte dafür, das ich im Endkampf meine Probleme auf Grund von Unterlevelung hatte). Ich hätte in diesem Moment eine Map gar nicht würdigen können, wie sie es verdient hätte, wenn sie so viel zu Entdecken hätte, wie eben das Bein ^U^ 
Reply
:icons-h-i-g-e-r-u:
s-h-i-g-e-r-u Featured By Owner Jul 29, 2014
Man wird aber später wirklich sehr an die Hand genommen und bekommt per Handlungsmission viel genauere Anweisungen als auf Bionis. Es stimmt schon, das freie Erkunden wirkt ab da auch gewollt eingeschränkt.

Ich find immer alle Sidequests zu toll, um unterlevelt zu sein. Bei Lorithia sorgt das trotzdem für Probleme >_>
Reply
:iconravenoath:
ravenoath Featured By Owner Jul 29, 2014
Jaja, die grüne Pfütze der Abartigkeit und des Grauens. Lustiger Weise hatte ich da mehr Verstand als Glück. Beim ersten Mal habe ich sie gleich down gekriegt. Hatte zufällig die richtigen Leute drin gehabt. Beim zweiten Mal Durchspielen jedoch brauchte ich dann drei Anläufe.
Reply
:icons-h-i-g-e-r-u:
s-h-i-g-e-r-u Featured By Owner Jul 29, 2014
Das war die einzige Stelle beim ersten Durchgang, an der ich mich an ein FAQ wenden musste. Den Rest (inklusive fast vollständiger Missionen) konnte ich auch so lösen. Riki sei Dank hab ich sie dann doch noch geschafft..
Reply
:iconevergreen-symphony:
Evergreen-Symphony Featured By Owner Jul 22, 2014  Hobbyist General Artist
Beautiful! Keep up the amazing work!
Reply
Add a Comment: